Olivenöl und Gesundheit

Mediterrane Kost ist gut für das Herz. Gesundes und bestes Olivenöl ist neben Rotwein ein Grundpfeiler dieser Ernährung. Die im Olivenöl reichlich enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren wirken sich positiv auf die Blutfettwerte und somit auf das Herz- Kreislaufsystem aus. Dies geschieht im Zusammenspiel mit anderen wichtigen Inhaltsstoffen. Deshalb ist es wichtig hochwertiges gesundes Olivenöl von bester Qualität zu genießen.

Unser  bestes Olivenöl wird höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen und nur die echte Bezeichnung „Natives Olivenöl Extra“ führen. Alle Olivenöle müssen überdurchschnittliche Analysewerte aufweisen und ausschließlich durch mechanische erste kalte Pressung bei maximal 27°C gewonnen werden.

Olivenöl gilt heute als das am meisten gefälschte Lebensmittel in der Europäischen Union. Nach der EU-Verordnung dürften maximal 5% des im Verkehr befindlichen Olivenöls von der Qualitätsstufe „Natives Olivenöl Extra“ sein. Die Situation in den Regalen der Supermärkte/ Discounter zeigt jedoch ein diametrales Bild, nämlich einen Anteil von 5% an Ölen, die nicht der höchsten Qualitätsstufe entsprechen und 95 % Olivenöle, die als „Natives Olivenöl Extra“ deklariert werden ohne dies mit den dafür nötigen Analysewerten nachweisen zu können.

Olivenöl und Polyphenole

Der wichtigste Inhaltsstoff für die Gesundheit sind die Polyphenole.
Diese Bitter- und Scharfstoffe werden besonders von Kennern auch geschmacklich hoch geschätzt. Sie sind für ihre entzündungshemmende und krebsvorbeugende Wirkung bekannt. Der Anteil an Polyphenolen und antioxidativen Stoffen ist abhängig von der Olivensorte und deren Verarbeitung. Durchschnittliche Werte in Olivenöl liegen bei 50 bis 250 mg/l. Unsere Olivenöle haben einen Polyphenol-Gehalt von bis zu knapp 1.000mg/Liter, die man als gesundes Olivenöl bezeichnen kann. Der Polyphenolwert wird von fast keinem Produzenten veröffentlicht. Polyphenolwerte sollten bei allen Qualitäts-Olivenölen veröffentlicht werden und wurden immer wieder von Fachgremien von der EU gefordert! Bei unseren Olivenölen veröffentlichen wir diesen Wert. Ein Indiz für höchste Qualität und Transparenz. Besonders polyphenolreiche Olivensorten sind in Spanien Picual, Cornicabra und Villalonga sowie in Italien die Sorte Coratina.

Olivenöl und Oleocanthal


Oleocanthal ist ein neuer Inhaltsstoff von Olivenöl, der erst 2005 entdeckt wurde. Er ist zum Einen für den bitteren Geschmack von Olivenöl verantwortlich und zum Anderen für einige interessante gesundheitsfördernde Wirkungen. Erforscht werden aktuell die entzünungshemmenden Wirkungen, ähnlich dem Mechanismus von Ibuprofen und die Hemmung eines Enzyms, welches für die Wirkung von Aspirin verantwortlich ist. In 2015 konnte im Reagenzglas der Zelltod von Krebszellen durch Oleocanthal nachgewiesen werden. Eine weitere Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Oleocanthal eine wichtige Substanz für die Entwicklung einer Alzheimertherapie werden könnte. Durchschnittliche Werte in Olivenöl liegen bei 10 bis 30 mg/l. Unsere Öle haben einen Oleocanthal-Gehalt von bis zu 250 mg/l. 

Allgemeine Qualitätskriterien für Olivenöl

Säuregrad
Ein wichtiger Parameter zur Feststellung der Qualität ist der Anteil freier Fettsäuren (gemessen als Ölsäure je 100g). Bei "Nativem Olivenöl Extra" ist der Höchstwert mit 0,8 %  festgelegt, bei nativem Olivenöl mit 2,0 %. Da die Säure alleine kein Qualitätsmerkmal mehr darstellt (es werden viele Öle „künstlich“ entsäuert), darf ab dem 1. 11. 2003 der Gehalt an freien Fettsäuren nur mehr in Zusammenhang mit den sogenannten „K-Werten“ (K232, K270) und den Peroxiden angegeben werden. Diese Werte sagen etwas über den Zustand der Oliven, und die Frische (Oxidationsgrad) des Öls aus.

K270-Wert
Der K270-Wert zeigt den Anteil an Oxidations-Abbau-Produkten im Olivenöl an. Er hängt davon ab, wie frisch das Olivenöl ist. Stark überalterte und mit überalterten Ölen vermischte Olivenöle haben einen hohen K270 Wert. Natives Olivenöl Extra darf nach EU-Richtlinie maximal einen K270 Wert von 0,20 haben. 


K232-Wert
Dieser Wert zeigt den Anteil an oxidierten Bestandteilen im Olivenöl an. Natives Olivenöl Extra darf  nach EU-Richtlinie maximal einen K232 Wert von 2,50 haben.

DK-Wert

Der Delta K-Wert ist ein Kriterium zur Feststellung der Qualität und Reinheit von Olivenölen. Die Berechnung dieses Wertes erfolgt durch eine mathematische Formel aus den Werten K232 und
K 270. Der DK-Wert eines Nativen Olivenöls Extra muss immer negativ sein! Die Obergrenze  nachEU-Richtlinie beträgt 0,010. 


Peroxidzahl
Dieser Wert ist das Maß für den Oxidationszustand der in den Oliven befindlichen Substanzen. Die Peroxidzahl liefert einen Hinweis auf den Reifegrad der Oliven und die Qualität der Lagerung. Die Obergrenze nach EU-Richtlinie beträgt maximal 20.
 

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)